Spiele-Tipp


Arcan für Anfänger oder erste Schritte in ein neues Abenteuer

von Susanne Ostermann

Hallöchen ihr heldenhaften Abenteurer in spe.
Wie? Ihr seid schon Helden???
Na, dann braucht ihr hier ja nicht weiterzulesen. Viel Spaß und viel Erfolg!

Falls ihr aber doch meint, dass ein paar Tipps zum Anfang nicht schaden können, dann seid ihr herzlich dazu eingeladen, diesen Text genauer zu verfolgen.
Zunächst einmal könnt ihr euch einen Überblick über die Tastaturbelegung verschaffen, indem ihr die Arcan.doc öffnet. (Notfalls ausdrucken und wichtige Tasten textmarkern)
Ihr befindet euch zu Beginn des Spieles an einer Brücke. Es empfiehlt sich, regelmäßig abzuspeichern, besonders bevor man neues Terrain betritt.
Ihr solltet das Tageslicht ausnutzen und euch in der Gegend umschauen, in der Dunkelheit verliert man schnell den Überblick und wird auch das eine oder andere Mal von diversen Gegnern überrascht.
Sprecht mit den Leuten und nehmt Aufträge an. Die Erledigung dieser bringt Erfahrungspunkte.
Vielleicht schafft ihr es auch schon die Wespennester auszuräuchern?
Wichtig ist bei den Biestern: eine nach der anderen anzulocken und passt auf, dass ihr zuschlagt und gleich einen Schritt zurück macht, damit ihr nicht zu viele Treffer einsteckt.
Aber ihr müsst eure eigene Taktik herausfinden.
Nun das Gebiet ist nicht allzu groß, sammelt alles ein, was ihr mitnehmen könnt (besonders das Essen ist wichtig).
Einige tote Gegner hinterlassen euch ebenfalls die eine oder andere Beute; einfach mal anklicken. Die Leichen bleiben so lange liegen, bis sie ausgeraubt wurden, dann verschwinden sie aus der Spielwelt.
Bei Einbruch der Dunkelheit geht ihr am besten zur Brücke zurück und untersucht die beiden Häuser. Das Haus mit der Falltür ist umfangreicher, als es auf den ersten Blick scheint.
Für besseres Licht sorgen Kerzen oder Fackeln.
Übrigens Arcan braucht weder Schlaf noch Nahrung und Trinken im menschlichen Sinne, ihr könnt also ungestört rumlaufen. Nahrung, Wasser und Tränke werden nur benötigt, um Lebenspunkte und Mana wieder aufzufrischen.
Schaut auch mal über, auf, unter oder neben diverse Einrichtungsgegenstände. Vieles findet man nicht auf den ersten Blick.
Das Bonussystem für den Levelanstieg ist zwar für ein Rollenspiel sehr schlank angelegt, lässt aber trotzdem die Wahl, ob man lieber Kampflastig, Zauberlastig oder ausgewogen vorgehen möchte.
Nicht vernachlässigen solltet ihr allerdings die "Schloß knacken" Option, sonst steht ihr lange vor manchen Türen!

Nun noch ein paar allgemeine Tipps und den ersten Gefechten steht nichts mehr im Weg:
- für alle Spielnotwendige Probleme gibt's mindestens zwei Möglichkeiten, sie zu lösen
- ihr könnt wichtige Gegenstände weder wegschmeißen noch verkaufen, wenn ihr sie denn gefunden habt.
- zu jedem Gebiet oder Dungeon gibt es immer eine Karte vor Ort; ihr müsst sie halt nur finden - früher oder später!
- Dietriche verbrauchen sich, ihr müsst immer wieder welche aufsammeln oder kaufen.
- Auch Gold findet ihr nicht nur in Kisten; wo versteckt Oma wohl ihren Sparstrumpf?
- Schlüssel können auch mal ihren Besitzern verloren gehen, sucht ruhig danach ...
- wichtige Gegenstände sind unter anderem die blauen Edelsteine oder die Runen (letztere werden für Teleporter benötigt).
- es gibt auch Türen und Kisten, die nicht zu öffnen sind! Ihr seid also nicht immer zu blöd, um den richtigen Schlüssel zu finden (so wie ich), sondern es gibt stellenweise keine Schlüssel dafür. Immer wenn ihr nur nach einem "Schlüssel" gefragt werdet, könnt ihr euch getrost umdrehen und weitergehen.

Nun wünschen wir euch viele spannende und unterhaltsame Stunden mit dem Rollenspiel

ARCAN - Der Schatz des Hexenmeisters!

Zur Komplettlösung

Zur Spielbeschreibung

Zurück zu den Spiele Tipps

Copyright © 2017 MOTELSOFT Alle Rechte vorbehalten.       Copyright Info